Eggelstetten macht das Meisterstück

Eggelstetten macht das Meisterstück


Der SV Eggelstetten hat sich im letzten Augenblick nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen, sondern hat vor 300 Zuschauern beim Lokalrivalen in Mertingen, für den der Aufstiegszug bereits abgefahren war, mit einem verdienten 3:2 sein Meisterstück gemacht. Die SVE-Kicker feierten danach überschwänglich ihre Meistermacher Josef Schefstos und den Aufstieg in die Kreisklasse Nord II. Dorthin werden sie vom SV Wörnitzstein begleitet, der schon am Pfingstsamstag nach dem 6:0 die Rückkehr nach vier Jahren in die Kreisklasse gefeiert hat, in die er vor genau 20 Jahren erstmals aufgestiegen ist.
Lange Gesichter dagegen bei der SpVgg Brachstadt, die im Aufstiegsrennen vergeblich auf Mertinger Schützenhilfe gehofft hat. Den Brachstädter nützte deshalb ihr 4:3-Sieg beim FC Donauried nichts mehr, sie bleiben als Tabellendritter der A-Klasse erhalten.

Bilder vom AUFSTIEG im Fotoalbum unter 1.Mannschaft zu sehen

Knapp 300 Zuschauer sahen ein spannendes “Endspiel”. Das erste Ausrufezeichen setzte Eggelstettens Top-Torjäger Bernhard Gebhardt in der 5. Minute mit einer dann allerdings vergebenen Chance. Aber auch die Hausherren hatten durch Andreas Andreijka und Leander Dirschinger ihre Möglichkeiten. In der 21. Minute glückte Stefan “Herre” Wersinger das zu diesem Zeitpunkt verdiente 0:1. Kurz danach schlug der FCM zurück: Timo Geppert verwandelte einen umstrittenen Strafstoß. Die Freude der Mertinger währte allerdings nicht lange, denn nur vier Minuten später setzte Bernhard Gebhardt einen Freistoß zum 1:2 in die Maschen. Gebhardt war es auch, der den nachlassenden Platzherren nach einer Stunde mit dem dritten SVE-Tor die letzte Moral raubte. Zwar glückte Benjamin Tiercilan noch das 2:3, doch zum Remis reichte es nicht mehr. – Reserven: 7:1