Einladung zum Schauturnen

Am Samstag, den 10. Dezember 2022 findet um 14:00 Uhr unser Schauturnen in der Turnhalle statt.

Alle Gruppen der Kinderturnabteilung zeigen in ca. 1,5 Std. ihr Können an den Geräten. Anschließend gibt es eine kleine Überraschung für die Turnkinder.

Alle Eltern, Großeltern, Freunde, Bekannte und Interessierte sind herzlich zum Zuschauen eingeladen. Im Anschluss werden Kaffee und Kuchen angeboten. Die Kinder der Turnabteilung treffen sich bereits um 13:45 Uhr in der Halle.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer.

Das Team der Turnabteilung

BFV-Ehrenamtspreis 2022

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat bei seiner bereits 27. Ehrenamtspreisverleihung im Münchner GOP Varieté-Theater insgesamt 22 ehrenamtliche Vereinsmitarbeiter*innen aus dem Freistaat für ihr außergewöhnliches Engagement im und für den Amateurfußball ausgezeichnet: Rudolf Kerl (TSV Lengfeld 1876), Christian Dorsch (SV Blau-Weiß Sassendorf) und Gerhard Lindner (SC Kirchenthumbach) belegten die Plätze eins bis drei. Sie wurden von BFV-Partner LOTTO Bayern ebenso wie auch alle 19 weiteren Kreissiegerinnen und Kreissieger mit Geldprämien für ihre Vereine in einer Gesamthöhe von insgesamt 10.000 Euro belohnt.

Der Bayerische Fußballverband hat am 12.Vovember 2022 verdiente Vereinsmitarbeiter*innen aus ganz Bayern ausgezeichnet. Bei der Galaveranstaltung im Münchner GOP Variete`-Theater würdigten BFV-Präsident Dr. Christoph Kern und Ehrengast DFB-Präsident Bernd Neuendorf die herausragenden Leistungen der 22 bayerischen Kreissieger*innen, die sich außerordentliche Verdienste um ihren Verein erworben haben.

Für den Fußballkreis Donau wurde Herr Kurt Jung für seine langjährige und vorbildliche Arbeit als Jugendleiter und Junioren-Trainer des SV Eggelstetten ausgezeichnet. Die erbrachten Leistungen von Kurt Jung kommen im Nachgang nochmals dem Verein zu Gute, da BFV-Partner LOTTO Bayern alle Sieger mit Geldprämien für ihre Vereine unterstützen.

Zudem ist Kurt Jung ab dem 1.Januar 2023 als einer der besten Sieger Bayerns ein Jahr lang Mitglied im Klub 100 des DFB und wird zudem mit seiner Frau Christine zu einem Dankeschön-Wochenende und einem Länderspiel der Nationalmannschaft eingeladen.

DFB-Präsident Bernd Neuendorf, Preisträger Kurt Jung (Bezirk Schwaben, Kreis Donau, SV Eggelstetten), Kreisehrenamtsbeauftragter Josef Wiedemann, BFV-Präsident Christoph Kern - Quelle: BFV/Philipp Schmatloch

Unentschieden zur Winterpause

SV Eggelstetten – TSV Binswangen 2:2 (2: 1)

Die Gäste begannen überlegen, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Nach 17 Minuten gingen die Hausherren durch Daniel Hurle, welcher aus 16 Metern überlegt einschob, mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später erhöhte Benedikt Steinle durch eine Direktabnahme auf 2:0. Nach einer halben Stunde tauchte Benedikt Chromik allein vor dem Heimtor auf und schob überlegt aus kurzer Distanz zum 2:1 ein. In der zweiten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, wobei es die Heimelf versäumte, die Partie für sich zu entscheiden. So kam es, dass Philipp Wagner in der 84. Minute nach einem Doppelpass allein vor Torhüter Tobias Gerner auftauchte und aus fünf Metern zum verdienten 2:2-Ausgleich einschob. (sve)

Wieder keine Punkte

FC Donauried – SV Eggelstetten 2:1 (1:1)

Gegen einen direkten Konkurrenten konnten die Donaurieder weitere drei Zähler auf ihrem Habenkonto verbuchen. Anfangs stotterte der Motor noch beim Aufsteiger und die Gäste nutzten dies durch Daniel Hurle zur Führung. Langsam kam der FCD aber auf Kurs und markierte in der 38. Minute den Ausgleich. Schütze war Marian Grunow.

Den 2:1-Siegtreffer nach Seitenwechsel besorgte Tobias Kapfer. 

Niederlage zur Rückrunde

SV Eggelstetten – SpVgg Altisheim-Leitheim 1:3 (1:1)

Vor 150 Zuschauern gewannen die Gäste, welchen der unbedingte Siegeswille anzusehen war, verdient mit 3:1. Die Heimelf startete gut in die Partie und ging in der 24. Minute nach einem Missverständnis in der Gästeabwehr zu diesem Zeitpunkt verdient durch Daniel Hurle mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später köpfte Max Grünenwald nach einer Ecke zum 1:1 für die SpVgg ein. Danach waren die Gäste spielbestimmend, ohne sich aber zwingende Torchancen zu erspielen. In der 61. Minute erzielte wiederum Max Grünenwald nach einer schönen Einzelleistung das 2:1 für die Spielvereinigung. Nun agierte wieder die Heimelf stärker, ohne sich aber nennenswerte Chancen zu erspielen. In der letzten Spielminute machte der kurz zuvor eingewechselte Marco Probst mit dem 3:1 den insgesamt verdienten Sieg der Gäste perfekt.

Schwacher Auftritt

SV Eggelstetten – TSV Unterringingen 2:2 (0:1)

In einem schwachen Kreisklassenspiel, das auch keinen Sieger verdient hatte, trennte man sich mit einem gerechten Unentschieden. In der 32. Minute ging der Gast nach einem Eckball, welchen Philipp Weng frei stehend aus fünf Metern über die Linie drückte, in Führung. Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Armend Nuraj nach einer zweifelhaften Elfmeterentscheidung auf 2: 0 für den TSV. Nur eine Zeigerumdrehung später verkürzte Florian Schefstos mit einem abgefälschten Distanzschuss auf 1: 2. In der 75. Minute glich Felix Dirr nach schöner Vorarbeit von Arthur Schirner aus. Danach hätten beide Mannschaften das Spiel noch für sich entscheiden können, vergaben aber vor dem Tor kläglich. (sve)

SVE geht unter

SV Wortelstetten – SV Eggelstetten 4:1 (2:0)

Nach zuletzt drei Niederlagen durfte sich die Heimelf dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung über einen verdienten Erfolg gegen Eggelstetten freuen. Der SVW startete besser in die Partie und ging bereits in der 4. Spielminute durch David Wiedemann in Führung. Nach einer halben Stunde wurde Wiedemann von Werner Schmid in Szene gesetzt und schnürte seinen Doppelpack. Der schönste Spielzug der Partie wurde mit dem 3: 0 belohnt: Jonas Schindler erzielte nach Schmid-Flanke per Kopf sein Premierentor in der Kreisklasse (70.). In der 75. Minute kamen die Gäste durch ein Eigentor zum Abschlusstreffer. Mehr gelang dem SVE jedoch nicht. Mit dem Schlusspfiff traf der eingewechselte Stephan Schretzmair nach einem Konter zum 4: 1-Endstand.

Doppelschlag bringt Eggelstetten auf Siegesstraße

SV Eggelstetten – SV Ehingen-Ortlfingen 3:2 (0:1)

Die Gäste versäumten es, in der ersten Halbzeit das Spiel für sich zu entscheiden – so ging es durch ein Tor von Michael Kottmair (34.), welcher aus zwei Metern unbedrängt einköpfte, mit einem für den SVE schmeichelhaften 0: 1 in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang kam die Heimelf mit einem anderen Gesicht auf den Platz und ging mit einem Doppelschlag in der 51. Minute durch Bernhard Gebhart und Arthur Schirner mit 2: 1 in Führung. Zehn Minuten später glichen die Gäste durch Christoph Besser aus.

In der 65. Minute hielt der überragende Keeper Tobias Gerner den SV Eggelstetten im Spiel, als er einen Foulelfmeter parierte. In der 69. Minute krönte der zur Halbzeit eingewechselte Gebhart, nach schöner Vorlage von Felix Dirr, seine hervorragende Leistung mit dem 3: 2-Siegtreffer. Danach gab es noch Torchancen im Minutentakt für beide Mannschaften, doch am Ende blieb es beim glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg der Heimelf. (sve)

Vierte Pleite in Folge

FC Pfaffenhofen-Untere Zusam – SV Eggelstetten 2:1 (2:1)

Mit einem starken Heimauftritt sicherte sich der FC PUZ die drei Pluspunkte. Nach zehn Minuten gingen die Platzherren durch Peter Ziegler in Führung. Der gleiche Spieler lieferte später die Vorlage für Johannes Lindenmeier, der auf 2: 0 erhöhte (34.). Postwendend bekamen die Eggelstetter einen Foulelfmeter zugesprochen, den Andreas Unsöld verwandelte. Trotz aller Bemühungen im zweiten Durchgang gelang dem SVE der Ausgleich nicht mehr.

Eine Nummer zu groß

Kreisklasse Nord II Die SpVgg Altisheim-Leitheim hat das Kellerduell in der Fußball-Kreisklasse Nord II gegen den SSV Steinheim mit 3: 1 gewonnen und sich aus der Abstiegszone befreit. Der VfB Oberndorf kommt so langsam in die Spur, das Team gewann Zuhause gegen den starken SV Ehingen-Ortlfingen. Der SV Eggelstetten blieb dagegen beim 0: 4 gegen Spitzenreiter Schretzheim chancenlos.

SV Eggelstetten – BC Schretzheim 0:4 (0:2)

Der Tabellenführer gewann gegen eine stark ersatzgeschwächte Heimmannschaft auch in dieser Höhe verdient mit 4:0. Nach einigen vergebenen Torchancen dauerte es bis zur 27. Minute ehe Torjäger Jonas Behringer platziert aus 20 Metern zum 0:1 einschoß. In der 42. Minute war es wiederum Behringer welcher überlegt aus fünf Metern zum 0:2 einköpfte. Die zweite Halbzeit war gerade sieben Minute alt, als Martin Schromm aus fünf Metern zum vorentscheidenden 0:3 einschob. Danach verwalteten die Gäste ihre Führung bis zur 82. Minute, ehe Jonas Behringer mit seinem dritten Tor des Tages für den 0:4 Endstand sorgte. Der SVE muss hoffen, dass sich sein Lazarett lichtet, um wieder in der Kreisklasse zu punkten.