Fanturnier 2010

Der Pokal geht an den TSV 1860 München
Alle Mannschaften trotzten dem anhaltenden schlechten Wetter mit guter Stimmung
Das Fanturnier 2010 stand heuer nicht unter einem guten Stern. Nachdem es am Vortag bereits einen Wetterumschwung von hochsommerlichen Temperaturen auf Dauerregen gab, setzte sich dieses Tief auch den ganzen Samstag über fort.
Die Verantwortlichen des SVE waren sich zu Beginn nicht sicher ob das Turnier stattfinden soll, so wurden alle Beteiligten gehört und der Mehrheit stattgegeben. Mit einer kleinen Verspätung ging es dann um 10.45 Uhr los. 
Dieses Jahr im Modus “Jeder gegen Jeden” da nur sieben Mannschaften am Start waren. Neu dabei waren die Allstars-Flein, welchen ein besonderer Dank gilt. Das Maß aller Dinge in diesem Turnier war aber der TSV 1860 München, der zur alter Stärke fand und mit einem modifizierten Team des Jahres 2007 (Wersinger Stefan, Fuchs Marco, Fuchs Rene, Kreijtschi Patrick, Buchart Hubert, Gebhart Bernhard), letzter Pokalerfolg des TSV, antrat. So gewannen sie alle ihre Spiele und deklassierten sogar im letzten Spiel den FC Bayern München mit 7:0. Die Youngsters konnten ebenfalls überzeugen und mussten nur eine Niederlage zu Turnierbeginn gegen den TSV 1860 einstecken, somit erreichten sie einen guten zweiten Platz – nächstes Jahr sollte es dann aber endlich zu einem Turniererfolg reichen. Der FC Bayern kam nie richtig in Tritt und muss sich mit einem dritten Platz zufrieden geben. Die Oldies schlugen sich gut, mit drei Unentschieden und einem Sieg war aber nicht mehr als Platz vier drin. Die Allstars-Flein, eine sehr sehr junge Truppe mit ihrem Anführer Dirr Erwin, boten stellenweise einen sehr erfrischenden Fussball – hier ist in den kommenden Jahren noch Potenzial nach oben vorhanden. Die Vengadoras wie immer eine Augenweite, steigerten sich auch dieses Jahr wieder und kamen zu drei Unentschieden und lediglich drei knappen Niederlagen. Die Grashüpfer aus Zürich hatten den meisten Spaß im Zelt, auf dem Platz fühlten sie sich heuer bei den schlechten Wetterverhältnissen nicht so wohl. Einzig allein der Torhüter machte dem Namen alle Ehre und sprang von einer Pfütze in die andere.
Nach dem Turnier erfreuten sich noch zahlreiche Leute an Rollbraten und Salat sowie Bier vom Fass. Die anschließende Fussballparty ging bis weit über Mitternacht. Die Abteilung Fussball vom SVE bedankt sich bei allen Beteiligten für den schönen Tag und freut sich jetzt schon auf nächstes Jahr bei hoffentlich dann wieder hochsommerlichen Temperaturen.
Platz  Pkt.  Tore
1. TSV 1860 München      18      +23 
2. Youngsters                 15      +14
3. FC Bayern München      8        -7
4. Oldstars vom SVE         6       -2
5. Allstars-Flein               5       -10
6. Vengadoras                 3        -4
7. Grasshoppers Zürich    3       -14

Mit einer modifizierten Mannschaften aus dem Jahr 2007 gelang der vierte Streich…