SV Eggelstetten – TSV Gundelsheim 5:1 (2:0)

Die Abwehr als Garant
für den Sieg
Eggelstetten kontert Gundelsheim aus. 5:1-Sieg im Verfolgerduell. Auch Spitzenreiter Untere Zusam gewinnt.
Otting weiter im Aufwind. Fünftes Remis für FSV Flotzheim. Einen klaren 5:1-Erfolg landete der
SV Eggelstetten im Verfolgerduell
gegen den TSV Gundelsheim und
feierte im sechsten Heimspiel den
sechsten Sieg. Zugleich festigte der
SVE Rang zwei hinter Untere Zusam.
Einen erst am Ende deutlichen
Heimerfolg landete der TSV Monheim.
Wichtige drei Punkte fuhr
auch der FC Mertingen gegen
Schlusslicht SV Kaisheim ein. Der
FSV Flotzheim kam aus Pfaffenhofen
mit einem Zähler zurück, während
der SV Otting mit seinem
zweiten Sieg in Folge gegen den
TSV Bäumenheim überraschte und
auf den Relegationsplatz kletterte.
SV Eggelstetten – TSV Gundelsheim 5:1 (2:0)
Beide Mannschaften begannen das
Spitzenspiel verhalten. Durch das
gegenseitige Abtasten dauerte es eine
Viertelstunde bis zur ersten Chance.
Nach einer Ecke
wurde Christoph
Pflegers Volley-
Abnahme
noch entscheidend
geblockt. Im
Gegenzug dann
schon das 1:0,
als Sebastian Lanzer unbedrängt aus
gut 20 Metern unhaltbar einschoss.
Gundelsheim bemühte sich um den
Ausgleich, fand aber kein Mittel gegen
die von Routinier Alexander Buchart
gut organisierte Defensive. Fünf
Minuten vor der Pause war Daniel Schmidt rechts durch, seine Flanke
landete auf dem Kopf von Lanzer. Ein
Gäste-Verteidiger rettete an die Latte,
beim Nachschuss-Versuch half nur
noch ein Foul. Den fälligen Strafstoß
verwandelte Alexander Kühling sicher.
Nach dem Seitenwechsel zog sich der
SVE geschickt zurück und lauerte auf
Konter. Einen solchen nutzte Bernhard
Gebhart, der nach Zuckerpass von
Benedikt Steinle allein aufs Gäste-
Tor zulief und überlegt abschloss (63.).
Kurz darauf ließ Daniel Kneucker mit
einem verwandelten Freistoß das 4:0
folgen.
Gundelsheim bewies jedoch Moral und
hatte bei zwei Pfostenschüssen Pech.
Florian Eder gelang schließlich doch
noch der Ehrentreffer. Den Schlusspunkt
setzte Jürgen Zerle, der in der
letzten Minute aus 16 Metern auf 5:1
erhöhte.

STIMMEN ZUM SPIEL
 » Ottomar Eder (Trainer TSV Gundelsheim):
„Wir haben es leider versäumt, aus
unserer spielerischen Überlegenheit
klare Chancen zu erarbeiten. Dank
des überragenden Konterspiels des SV
Eggelstetten ist der Erfolg auch in
dieser Höhe verdient”.
 » Andreas Behr (Spielertrainer SV
Eggelstetten):
„Nach einer anfänglichen Schwächephase
geht der Sieg auch in dieser
Deutlichkeit in Ordnung. Herausheben
möchte ich besonders unsere gute
Abwehrleistung, speziell der beiden
Innenverteidiger Benedikt Kühling und
Julian Amann. Auch spielerisch kommen
wir immer besser in Fahrt.“ –

aus der DZ vom 25.10.2010