Auftaktschlappe in Eggelstetten

SV Eggelstetten – SV Otting 3:5 


Zum Auftakt der neuen Saison gab es gleich eine deutliche 5:3 Schlappe. In der ersten Hälfte konnten die SVE-Damen noch mithalten. Die erste Möglichkeit hatten sie durch Nadine Rieg. Dann kamen die Damen aus Otting besser ins Spiel und hatten drei gute Chancen in Folge. Diese wurden allerdings kläglich vergeben. Auf diese Drangperiode hatten die SVE-Damen die richtige Antwort und durch einen wunderschönen Fernschuss von Nadine Rieg ging die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung. Daraufhin versuchten die SVE-Damen nachzulegen, aber die Möglichkeiten von Anja E. und Anja U. brachten keinen zählbaren Erfolg. Die Ottingerinnen waren stets gut im Spiel und in der 22. Minute verhinderte die sehr stark spielende Katharina Römer das 1:1. In der Folge drückten die Gäste die Heimmannschaft immer mehr in die Defensive. So kam es kurz vor der Halbzeit durch einen Freistoß zum Ausgleich. 

Nach der Pause agierte eigentlich nur noch eine Mannschaft, die SVE-Damen schauten nur noch zu und aufgrund eines Fehlverhaltens des Heimtorwarts kamen die Gäste zum verdienten 1:2. Langsam fand die Heimmannschaft wieder ins Spiel. Doch die durch die Führung angespornte Ottingerinnen gaben weiter Gas und erhöhten in gleichmäßigen Abständen auf 1:5. Die SVE-Torfrau hatte leider nicht ihren besten Tag, erfreulich war jedoch, dass die SVE-Damen nicht aufgaben und Ramona Kühling mit einer sehr starken Einzelleistung auf 2:5 verkürzte. Das 3:5 erzielte Isabell Hergert durch einen 7 Meter. Kurz vor Schluss wurde es nochmal spannend, da die Heimmannschaft einen Freistoß bekam, jedoch hämmerte Isabell Hergert den Ball an den Pfosten. So blieb es beim 3:5. 

Trainer Jürgen Zerle meinte nache dem Spiel: “Mit ein bisschen mehr Trainingsbeteiligung wäre mehr möglich gewesen!”