Artikel zur Kategorie: Fussball-Bericht 19/21


Ligapokal erfolgreich gestartet

Fussbalbericht

SV Eggelstetten - TSV Wertingen II 1:0 (1:0)

Im ersten Ligapokalspiel musste sich die zweite Mannschaft des TSV Wertingen beim SV Eggelstetten geschlagen geben. In einem Spiel ohne viele Strafraumszenen konnte der Gastgeber kurz vor der Pause das Tor des Tages erzielen. Einen tollen Distanzschuss von Daniel Hurle konnte der Keeper nicht festhalten. Lukas Edler schob den Abpraller aus kürzester Distanz ein. In der 58. Minute hatte Eggelstetten durch Daniel Hurle die Chance aufs 2:0, doch Spielertrainer Fabian Knötzinger, der diesmal im Tor stand, konnte per Fußabwehr retten. Ansonsten brachten die Gäste in der Offensive nicht viel zustande, sodass es beim knappen 1:0 blieb. In der gleichen Gruppe konnte der VFB Oberndorf den SV Ehingen-Ortlfingen mit 5:4 besiegen.

Aufwärtstrend erkennbar

Fussbalbericht

TSV Unterthürheim – SV Eggelstetten 2:2 (0:1)

Die Gäste entpuppten sich als unangenehmer Gegner, der ständig für Gefahr sorgte. Die erste offensive Szene führte auch prompt zum 0: 1 durch Arthur Schirner (4.). Der TSV konnte sich zunächst nicht wirklich durchsetzen. Es dauerte eine Stunde, ehe Daniel Gumpp der Ausgleich gelang. Der SVE setzte aber weiterhin seine gefährlichen Nadelstiche und kam dank Lukas Edler zur erneuten Führung. Doch erneut war es Gumpp, der dem TSV durch einen Distanzschuss über den Keeper noch einen Punkt bescherte. Beim SVE war ein klarer Trend nach oben zu erkennen. Die letzten Spiele wurden mit viel Aufwand gespielt jedoch fehlten die Ergebnisse.

Harmloser Gastgeber

Fussbalbericht

SV Eggelstetten – SSV Dillingen 0:3 (0:0)

Der SVE hatte fast die kompletten 90 Minuten mehr vom Spiel, agierte aber vor dem gegnerischen Tor viel zu harmlos. So konnte Dillingen in Unterzahl mit drei Torabschlüssen während des gesamten Spiels mit drei Punkten die Heimreise antreten. Im ersten Durchgang agierte der SVE konzentriert nach vorne, konnte aber aus der Überlegenheit kein Kapital schlagen. Als sich die Gäste in der 59. Minute durch einen unnötigen Platzverweis dezimierten, entschieden sie in Unterzahl innerhalb von zehn Minuten nach fahrlässigem Abwehrverhalten der Heimelf durch Gazmend Nuraj (61.), Cagri Sener (66.) und Oktay Demirci (68.) die Partie.

Negativserie setzt sich fort

Fussbalbericht

Kreisklasse Nord 2 Der SVE kassiert gegenwärtig einfach zu leicht Tore und vorne fehlt die Durchschlagskraft. Daran gilt es zu arbeiten um wieder erfolgreicher zu sein. TSV Bäumenheim bekommt Dämpfer. Das Schlusslicht verliert nach dem Sieg in der Vorwoche erwartungsgemäß bei Spitzenreiter Binswangen. Heimsiege gibt es für Harburg, Oberndorf und Ebermergen. Nach dem ersten Sieg seit zwei Jahren in der vergangenen Woche wachsen für den TSV Bäumenheim die Bäume nicht in den Himmel: Gestern setzte es ein 0: 4 bei Tabellenführer TSV Binswangen. Den zweiten deutlichen Sieg nach dem Re-Start fuhr der TSV Harburg ein, auch Oberndorf und Ebermergen (3: 1 gegen Eggelstetten) durften am Wochenende jubeln.

TSV Ebermergen – SV Eggelstetten 3: 1 (0:0)

Der TSV durfte sich am Ende über einen verdienten Sieg freuen. In der ersten Hälfte waren noch die Gäste spielbestimmend und hatten mehrmals die Chance zur Führung. In der 25. Minute musste Ebermergens André Macho kurz vor der Linie klären. Nur zehn Minuten später verhinderte der Pfosten die Führung des SVE. Im weiteren Verlauf drückten die Hausherren der Partie ihren Stempel auf und wurden deutlich offensiver. Folgerichtig brachte TSV–Kapitän Andreas Falch mit einem Doppelpack in der 60. und 67. Minute seine Mannschaft in Führung. Durch den überraschenden Anschlusstreffer von Felix Dirr wurde es noch einmal spannend (83.). Doch Ebermergen machte weiter Druck und konnte in der Nachspielzeit durch Patrick Rühl noch auf 3: 1 erhöhen.

Harburg lässt Eggelstetten keine Chance

Fussbalbericht

Kreisklasse Nord II TSV feiert einen 3:0-Heimerfolg. Schlusslicht Bäumenheim jubelt über den ersten Saisonsieg. Der SV Genderkingen ist nach 1:3 gegen Ebermergen kaum noch zu retten Landkreis Die beiden Kellerkinder Genderkingen und Bäumenheim durchlebten gestern verschiedene Gefühlswelten. Während das abgeschlagene Schlusslicht Bäumenheim erstmals in dieser Saison jubeln durfte (2: 1 gegen Wortelstetten), erwischte der SVG einen Fehlstart nach der langen Pause (1: 3 gegen Ebermergen) und muss ebenfalls schon fast für die A-Klasse planen. Oberndorf wehrte sich gut gegen Tabellenführer Binswangen (0: 1), während der TSV Harburg sich mit 3: 0 gegen Eggelstetten durchsetzte.

TSV Harburg – SV Eggelstetten 3:0 (2:0)

In die Begegnung startete Eggelstetten besser und machte mit einem Pfostenschuss auf sich aufmerksam. Doch den ersten Treffer erzielte der Gastgeber, denn schon nach wenigen Minuten köpfte Matthias Härtle einen Eckball von Michael Beck zum 1: 0 ein. Kurz darauf legte Matthias Pickel quer ins Zentrum und Maximilian Vogt zog erfolgreich aus 16 Metern ab. Nach dem 2: 0 verflachte die Begegnung etwas. Nach dem Seitenwechsel kam der Gast gut ins Spiel, ein guter Spielzug landete gefährlich vor dem Tor von Luca Walzel, wurde aber abgewehrt. Ein Freistoß von Daniel Langer aus 20 Meter Torentfernung ging knapp links vorbei am Tor des SVE, auch ein Distanzschuss von Jonas Wiedenmann wurde vom Torhüter abgewehrt. Vor dem 3: 0 legte Michael Beck im Strafraum zurück auf Christian Böhm, der ungestört einschieben konnte.

Mit Niederlagen in die Winterpause

Fussbalbericht

Kreisklasse Nord II TSV Harburg bejubelt Heimerfolg. 2:0-Erfolg gegen den SV Genderkingen. Auch Ebermergen und der VfB Oberndorf siegen vor der Winterpause. Niederlagen für Egglestetten und Bäumenheim Landkreis Am letzten Spieltag vor der Winterpause musste Spitzenreiter TSV Binswangen bereits aussetzen, die Partie gegen den FC PUZ fiel aus. Verfolger Wertingen II hat sich durch einen Erfolg gegen den SV Eggelstetten etwas angenähert. Heimsiege gab es gestern für den TSV Harburg (gegen Genderkingen) und den TSV Ebermergen, die Burgstädter können nächsten Sonntag im Nachholspiel sogar noch nachlegen. Für Schlusslicht TSV Bäumenheim blieb auch zum Abschluss der Herbstrunde nur Tristesse: 0: 3 in Unterringingen.

TSV Wertingen II – SV Eggelstetten 3:1 (1:0)

Die Gastgeber – unterstützt von vier Spielern aus dem Bezirksliga-Kader – landeten einen ungefährdeten Heimsieg und festigten damit ihren zweiten Platz. Wertingen war zwar überlegen, kam zunächst jedoch kaum zu Chancen. Es dauerte über eine halbe Stunde, ehe Nicolas Korselt den Ball zum 1: 0 über die Linie schob. Kurz nach Wiederbeginn war erneut Korsel erfolgreich, diesmal per Kopf. Nach einer knappen Stunde machte Stefan Fackler alles klar. Dem SVE gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Arthur Schirner.

SC Unterliezheim – SV Eggelstetten II 2:1 (1:0)

SV Eggelstetten 2 kehrte vom Auswärtsspiel gegen SC Unterliezheim mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:2. Im Hinspiel hatte das Heimteam bei SV Eggelstetten 2 einen 3:1-Sieg eingefahren. 65 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für SC Unterliezheim schlägt – bejubelten in der 37. Minute den Treffer von Manuel Brückner zum 1:0. Das Team von Andreas Hurler nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Selbstbewusst kam der Tabellenführer aus der Pause. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit schoss Christoph Schweyer das Tor zum 2:0 (50.). In der 70. Minute brachte Manfred Käser nach einem Freistoß den Ball im Netz von SC Unterliezheim unter. Zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. Eine gute Partie bot SVE-Ersatzkeeper Jakob Klas der in der ersten Hälfte mitunter einen Elfmeter hielt.

Tabellenführer nimmt Punkte mit

Fussbalbericht

Kreisklasse Nord II Genderkingen verliert unglücklich. In den Schlussminuten gibt der SVG noch einen Vorsprung aus der Hand. Nur Oberndorf punktet – Pleiten für SVE, Ebermergen, Harburg und Schlusslicht Bäumenheim Landkreis Wie schon in der Vorwoche gab es eine magere Ausbeute für die DZ-Mannschaften in der Kreisklasse Nord II. Erneut punktete als einziges Team der VfB Oberndorf, wobei das 1: 1 gegen Kellerkind Unterringingen auch mager ausfiel. Während die Niederlagen von Genderkingen und Ebermergen noch denkbar knapp ausfielen, mussten Harburg, Bäumenheim und Eggelstetten klare Pleiten einstecken.

SV Eggelstetten – TSV Binswangen 0:4 (0:1)

Die Gäste gewannen aufgrund ihrer konsequenten Chancenauswertung verdient gegen eine nach vorne zu harmlose Heimelf. Die erste Hälfte spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab, so dauerte es bis zur 45. Minute, ehe der Spitzenreiter mit der ersten richtigen Torchance des Spiels durch Kevin Oberschmid in Führung ging. In der 61. Minute dann das 2: 0, als Philipp Wagner nach einer schönen Kombination über drei Stationen aus fünf Metern einschob. Zehn Minuten später dann die Vorentscheidung: Benedikt Chromnik schoss vom Strafraumeck überlegt zum 3: 0 ins lange Eck. Nachdem die Heimelf einige Möglichkeiten zum Anschlusstreffer vergab, erhöhte Binswangen noch durch Elias Mück auf 4: 0. Alles in allem war der Sieg der favorisierten Gäste verdient, fiel aber um zwei Tore zu hoch aus.

SV Eggelstetten II – TSV Binswangen II 1:2 (0:1)

Eine unnötige Niederlage hingegen musste der SVE mit seiner zweiten Mannschaft hinnehmen. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen, leichtes Chancenplus sogar auf SVE-Seite dennoch wollte zum Schluß der Ausgleich nicht mehr gelingen. Wersinger scheiterte kurz vor Ende zweimal knapp so dass Binswangen auch hier die Puntkte mitnehmen konnte. Michael Schnnemaier brachte die Gäste in der 28. Minute nach einer Schläfrigkeit der Heimelf in Führung. Nach der Pause glich Suvian El Noubi in der 60. Minute per Fuß an der Fünfmetergrenze aus. Doch bereits zwei Minuten später konnte SVE Keeper Andi Jung einen Fernschuss von Carlos di Pieri nicht festhalten und somit gingen die Gäste wieder in Führung. Den Sieg brachten sie anschließend etwas glücklich über die Zeit.

Steigerung ja – Punkte nein!

Fussbalbericht

Kreisklasse Nord II SV Eggelstetten unterliegt trotz ordentlicher Leistung. Niederlagen kassieren am Sonntag auch Bäumenheim, Genderkingen, Harburg und Ebermergen. Zumindest das Auftreten macht Hoffnung – trotzdem verlor Schlusslicht TSV Bäumenheim auch gestern im Derby gegen Oberndorf 0: 2 und bleibt fast hoffnungslos abgeschlagen. Der VfB war diesmal der einzige Gewinner unter den DZ-Teams, denn alle anderen Vertreter aus unserem Verbreitungsgebiet kassierten Niederlagen.

SV Wortelstetten – SV Eggelstetten 3:2 (0:1)

Die Gastgeber siegten am Ende einer intensiven Partie glücklich. Stark depremiert hingegen war der SVE nach dem Schlusspfiff, bestimmten sie doch nahezu die komplette Partie. Der SVE war im ersten Durchgang klar besser und führte durch Jonas Edlers Treffer verdient. Nach dem Ausgleich zu Beginn der zweiten Hälfte durch Stephan Wolf brachte Tobias Gutteck Eggelstetten wieder in Front. Viel Ballbesitz und gute Tormöglichkeiten brachten aber nix zählbares ein. Nach einem schlechten Klärungsversuch und induviduellem Fehler seitens der SVE-Abwehr, drehte in der Schlussphase der SVW die Begegnung innerhalb kürzester Zeit durch Treffer von Wolf (85.) und Jürgen Müller (87.). Beide Treffer landeten dazu noch abgefälscht im Torgehäuse. So landete der SVW einen nicht für möglich gehaltenen Sieg.

SV Wortelstetten – SV Eggelstetten 2:1 (1:0)

Ähnlich verlief die Partie der zweiten Teams. Eggelstetten bemühte sich das Spiel zu machen, Wortelstetten antwortete mit langen Bällen. Als die SVE-Abwehr einen Ball unterlief war Hillenmeyer zur Stelle und markierte das 1:0. Eggelstetten agierte zu umständlich und unpräzise. So ging es mit knapper Führung für den SVW in die Pause. Zehn Minuten waren in Halbzeit zwei gespielt und Maik Buchele erhöhte auf 2:0. Der SVE steckte nicht auf und kam durch Kneucker im Anschluss einer Ecke auf 2:1 ran. In der Folgezeit hatte der SVE mehrmals den Ausgleich auf dem Fuß doch brachte das Spielgerät nicht im Tor unter. So blieb es beim Heimerfolg des SVW.

Desolater Auftritt!

Fussbalbericht

Kreisklasse Nord II Nach drei Siegen in Serie folgte nun ein blutleerer Auftritt des SVE auf heimischen Gelände. Oberndorf landet 2:0-Heimerfolg. TSV Harburg entscheidet Derby in Ebermergen für sich. Enttäuschung beim SV Eggelstetten. Klatsche für Schlusslicht Bäumenheim. Der VfB Oberndorf ist nach einigen enttäuschenden Wochen wieder in der Erfolgsspur, am Samstag gab es einen verdienten 2: 0-Erfolg gegen den starken SV Ehingen-Ortlfingen. Zum Rückrundenauftakt nahm der TSV Harburg in Ebermergen Revanche für die Heimpleite am ersten Spieltag. Schlusslicht TSV Bäumenheim sieht nach dem 1: 8 beim FC PUZ das rettende Ufer langsam nur noch mit dem Fernglas.

SV Eggelstetten – TSV Unterringingen 0:4 (0:2)

Die Heimelf unterlag nach einer desolaten Mannschaftsleistung auch in dieser Höhe verdient. Die Gäste, die sich unter der Woche von ihrem Trainer Torsten Kitzinger trennten, gingen nach 17 Minuten durch Steffen Epple, welcher nach einer Ecke freistehend einköpfte, in Führung. Nur fünf Minuten später erhöhte erneut Epple nach einem krassen Abwehrfehler auf 2: 0. Die einzige Torchance des SVE im ersten Durchgang vergab Daniel Hurle freistehend aus zehn Metern. In der 58. Minute die Vorentscheidung durch Philipp Weng, der allein vor dem Gehäuse überlegt einschob. Steffen Epple legte schließlich mit seinem dritten Tagestreffer noch zum 0: 4 nach. Fazit: Ohne die richtige Einstellung zum Spiel ist auch gegen einen Gegner aus den unteren Tabellenregionen nichts zu holen.

SV Eggelstetten II – TSV Unterringingen II 5:1 (3:0)

Besser machte es die zweite Mannschaft vom SVE. Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Jonas Edler SV Eggelstetten vor 20 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Kevin Maqellara brachte den Ball zum 2:0 zugunsten des Heimteams über die Linie (25.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Simon Edler, als er das 3:0 für das Team von Kühling/Gerner besorgte (26.). Bis zur Pause hielt die Defensive von SG TSV Unterringingen dicht, sodass sich der Vorsprung von SV Eggelstetten 2 nicht weiter vergrößerte. In der Halbzeit nahm SV Eggelstetten gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Benedikt Kuehling und David Ringer für Maximilian Dallmaier und Maqellara auf dem Platz. Das 4:0 für SV Eggelstetten stellte wiederum Simon Edler sicher. In der 68. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Ringer vollendete zum fünften Tagestreffer in der 72. Spielminute per Kopf. In der Schlussphase gelang Julian Steinle noch der Ehrentreffer für SG TSV Unterringingen (84.). Schließlich schlug SV Eggelstetten vor heimischer Kulisse SG TSV Unterringingen im 14. Saisonspiel souverän. Durch den klaren Erfolg über Unterringingen ist Eggelstetten weiter im Aufwind. Durch den Erfolg rückte der SVE auf die fünfte Position der BK West 3 FLEX vor.

Und schon wieder Derbysieger

Fussbalbericht

Kreisklasse Nord II TSV Ebermergen muss sich gegen Wertingen II durch einen späten Elfmeter geschlagen geben. Eggelstetten landet nächsten Derby-Erfolg. SV Genderkingen siegt im Abstiegskampf. Aufsteiger TSV Ebermergen spielt eine starke Saison in der Kreisklasse Nord II. Gestern musste der Neuling jedoch einen späten Dämpfer hinnehmen. Im Verfolgerduell gegen den Zweiten, TSV Wertingen II, gab es in der Nachspielzeit eine unglückliche 2: 3-Niederlage. Dagegen hat der SV Genderkingen im Tabellenkeller seine kleine Erfolgsserie ausgebaut und nach dem 2: 1 gegen Unterringingen zuletzt sieben Punkte aus drei Partien geholt. Im Lokalderby jubelte der SV Eggelstetten über ein 3: 0 gegen Schlusslicht Bäumenheim, während Oberndorf beim FC PUZ gewann. Herbstmeister ist nach der ersten Halbserie der TSV Binswangen.

SV Eggelstetten – TSV Bäumenheim 3:0 (2:0)

In einem fairen Derby besiegte die Heimelf mit einer mäßigen Leistung harmlose Gäste aus Bäumenheim verdient mit 3: 0. Nachdem Lukas Sperger in der Anfangsphase noch eine Großchance vergab, schob Daniel Hurle nach schöner Vorarbeit von Felix Dirr in der zehnten Minute aus fünf Metern zum 1: 0 ein. Danach kontrollierte der SVE die Partie, doch es dauerte bis zur 44. Minute, bis Dirr einen abgefälschten Freistoß zum 2: 0 verwandelte. Nach der Halbzeit das unveränderte Bild, doch die Heimelf konnte aus einer Vielzahl von Chancen kein Kapital schlagen. Erst in der Schlussphase fiel die endgültige Entscheidung, als Hurle nach klasse Vorarbeit von Arthur Schirner aus fünf Metern das 3: 0 erzielte. Somit sicherte sich der SVE innerhalb einer Woche nach dem Sieg gegen Oberndorf den zweiten Derbysieg hintereinander.

SV Eggelstetten II – TSV Bäumenheim II 3:1 (1:0)

Am Ende hieß es 3:1 für die Heimelf. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SV Eggelstetten 2 heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. 70 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für SV Eggelstetten 2 schlägt – bejubelten in der 22. Minute den Treffer von Hubert Buchart, der per Kopf zum 1:0 einnetzte. Zum Abpfiff der ersten Halbzeit hatte das Heimteam einen knappen Vorsprung herausgespielt, hatte dabei aber mehr Spielanteile. Buchart schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (48.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Jonas Edler, als er das 3:0 für den SVE besorgte (55.). Die Vorarbeit lieferte sein Bruder Simon über den rechten Flügel. Kurz vor Ultimo war noch Bumberger zur Stelle und zeichnete für das erste Tor von TSV Bäumenheim 2 verantwortlich (86.). In der Schlussminute vergab Xhoi Mece noch einen Strafstoß gegen seine alten Kameraden. Somit holte die zweite Garnitur des SVE innerhalb zwei Tage sechs Punkte!


21 Artikel (3 Seiten, 10 Artikel pro Seite)

SVE-Welt

Spiele

Keine Spiele in den nächsten 7 Tagen vorhanden.

Termine

Altpapiersammlung HERBST 2021
Sa. 09.10.2021, 10:00 Uhr

Altpapiersammlung SVE-Jugend

Fan werden

Counter

Wir hatten
13.035.611
Seitenzugriffe seit 01.01.2004