Eggelstetten bleibt in der Kreisklasse

Fußball-Relegation SVE kassiert gegen Oettingen spät den Ausgleich und verliert in der Verlängerung noch mit 1:4.
Lange hatte es nach einem Sieg Eggelstettens im Relegationsspiel gegen Oettingen ausgesehen. Doch dann kam die Verlängerung. Oettingen hatte den besseren Start erwischt. Benedikt Kaufmann hatte in den ersten fünf Minuten gleich zwei gute Gelegenheiten, doch Torhüter Markus Becht rettete jeweils. Gerade als der SVE besser ins Spiel kam, folgte ein weiterer gefährlicher Oettinger Konter. Wieder rettete Becht in höchster Not gegen Kaufmann. Nun kam auch Eggelstetten zu Möglichkeiten. Hubert Buchart kam nach einem Freistoß aus kurzer Distanz zum Schuss, wurde aber noch geblockt. Wenig später hatte Buchart den Ball sogar an Oettingens Schlussmann Simon Molder vorbeigelegt, doch ein Verteidiger rettete noch. Kurz vor der Pause fiel doch das 1:0 für den SVE: Christian Kühling kam an den Ball, zögerte nicht lange und schlenzte aus gut 20 Metern ins lange Eck.


In Unterzahl in die Verlängerung
Nach der Pause drängte Oettingen auf den Ausgleich, stellte sich aber immer wieder zu umständlich an. Der SVE brachte im zweiten Durchgang offensiv nicht viel zustande, verteidigte aber geschickt. Eine kuriose Szene gab es in der 59. Minute, als die Oettinger innerhalb von wenigen Sekunden viermal aufs Eggelstettener Tor schossen und jedes Mal ein Abwehrbein dazwischen war. Ab der 73. musste Eggelstetten in Unterzahl weitermachen. Hubert Buchart sah Gelbrot wegen wiederholten Foulspiels. In der 85. fiel doch noch das 1:1. Torhüter Becht rettete zunächst, doch im Nachsetzen war Kaufmann zur Stelle. In der Verlängerung hatte Oettingen die größeren Reserven, weshalb am Ende noch ein klarer 4:1 Sieg heraussprang. Das 2:1 besorgte in der 102. Minute Burim Saliu. Nur drei Minuten später erzielte Benedikt Thalhofer das 3:1. In der 118. Minute traf Matus Mozol zum 4:1-Endstand. Oettingens Jochen Klungler und Eggelstettens Benjamin Mang sahen noch Gelbrot wegen Meckerns, was allerdings schon in den lauten Jubelschreien der Oettinger Fans unterging. (unf)


SV Eggelstetten: Becht, Reiner, Petrov, Gutteg, Wersinger, Steinle, Buchart, C. Kühling (ab 46. Käser), El Noubi (ab 75. Eubel), Mang (ab 90. P. Kühling), Schneider
Tore 0:1 Christian Kühling (41.), 1:1 Benedikt Kaufmann (85.), 2:1 Burin Saliu (102.), 3:1 Benedikt Thalhofer (105.), 4:1 Matus Mozol (118.) Gelbrote Karte Hubert Buchart (Eggelstetten/wiederholtes Foulspiel), Benjamin Mang (Eggelstetten/ Meckern), Jochen Klungler (Oettingen/Meckern)
Schiedsrichter Manfred Reuter
Foto: dpa (Zusamaltheim) Zuschauer 409


Zwischenzeitlicher Jubel zum 1:0 durch Christian Kühling.

AH beim 15. Fritz-Stempfle-Gedächtnisturnier

In einem sehr gut besetzten Hallenturnier am 27.02.2016, gewann der Favorit aus Nördlingen im Elfmeterschießen gegen Bäumenheim. Der SVE siegte überraschend im ersten Gruppenspiel 3:2 gegen den Gastgeber TSV Rain1. Durch die nicht eingeplante 2:4 Niederlage gegen Monheim im zweiten Gruppenspiel, musste der SVE nun die restlichen Partien für sich entscheiden. Diese Aufgabe wurde erfolgreich gegen Feldkirchen und Reimlingen umgesetzt. So kam es im letzten Duell zu einem Endspiel gegen Bäumenheim (die mit vier Spielern der Ersten angereist sind), in dieser es um den Gruppensieg bzw. dass Ausscheiden des Turniers ging. In einer packenden Partie hatte der SVE das 2:1 auf dem Fuß, machte diesen Treffer aber nicht und unterlag mit 1:3 dem späteren Finalisten. Somit beendete die AH des SVE das sehr gut ausgerichtete Turnier als hervorragender Vertreter seines Vereins.

von links: Manfred Letzbor, Hubert Klas, Hermann Dirr, Daniel Kneucker, Sebastian Lanzer, Stefan Empl, Christoph Faidherbe und Jochen Müller (fehlt auf dem Bild)

Fairplay-Preis

B-Junioren für Fair-Play geehrt

Eine besondere Auszeichnung erhielten die B-Junioren der Spielgemeinschaft Oberndorf/Eggelstetten. Sie belegte bei der Fair-Play-Wertung der Saison 2014/2015 den ersten Platz und wurde vom BFV-Bezirk Schwaben als fairste Mannschaft in ihrer Spielklasse im gesamten Bezirk in ausgezeichnet. Der Verbands-Jugendausschuss gratulierte der Spielgemeinschaft, Spielern und Trainern zu dieser „hervorragenden Leistung“ und bedankte sich für die vorbildliche Umsetzung des Fair-Play-Gedankens. Als besondere Anerkennung dieser Leistung, erhielten die Spielführer Elia Havelka (vorne, 1. von links) und Florian Reiner (vorne, 2. von rechts) stellvertretend für die Mannschaft eine Urkunde und 20 Freikarten für das Bundesligaspiel FC Augsburg gegen VFL Wolfsburg.

„Ausbildungsoffensive“ beim SV Eggelstetten

Viele Jungs träumen davon Profi-Fußballer zu werden. Doch nur für wenige erfüllt sich dieser Traum. Vor diesem Hintergrund nutzte die Jugendabteilung des SV Eggelstetten das Berufsorientierungsangebot der „Ausbildungs-Offensive Bayern“, um die eigenen Nachwuchskicker an das Thema „Ausbildung“ heranzuführen.

Die „Ausbildungs-Offensive Bayern“ ist ein Projekt der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber und des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV). Auf Einladung des Vereins, machte ein Info-Team Station beim SV Eggelstetten. Bei einer etwas anderen Trainingseinheit informierten Trainer die B- und C-Junioren der Spielgemeinschaft Eggelstetten, Oberndorf und Bäumenheim zum Thema Ausbildungsberufe in der Metall- und Elektroindustrie. Zunächst wurden in einer Kabinenansprache die Jugendlichen sensibilisiert, frühzeitig mit der Berufswahl zu beginnen. Bei der anschließenden Trainingseinheit vermittelten die Trainer spielerisch Informationen über die verschiedenen Berufsbilder und die guten beruflichen Perspektiven in der Metall- und Elektrobranche. Dabei erhielten die Jugendlichen auch Tipps und Anregungen zur Berufswahl. Zum Schluss erfolgte noch ein Torwandschießen. Die Nachwuchskicker konnten am Ende der Veranstaltung sehr viele nützliche Informationen mit nach Hause nehmen.

Das Team der Ausbildungsoffensive Bayern vermittelte den B- und C-Junioren aus Eggelstetten, Oberndorf und Bäumenheim in einer Trainingseinheit mit Spaß und Freude die Ausbildungschancen in der Bayerischen Metall- und Elektrobranche

 

Menschenkickerturnier 2015

In diesem Jahr veranstalteten die Fußballer vom SVE anstelle eines Fanturniers ein Menschenkickerturnier. Hierbei nahmen zahlreiche Vereine aus Eggelstetten teil, denn bei diesem Turnier entscheidet vielmehr Geschick und Übersicht statt reine Fußballkunst. 
Der Spielbetrieb wurde bereits um 10 Uhr vormittags aufgenommen und zog sich mit Gruppenphase, Zwischenrunde und Finalrunde bis 18 Uhr. Die Spielzeit wurde mit 8 Minuten angesetzt, was völlig ausreichend war. Bei sommerlichen Temperaturen kamen so alle Teilnehmer kräftig ins schwitzen, nach und nach waren immer mehr rote Köpfe und Körper sichtbar.
Bis ins Halbfinale schafften es die Mannschaften Arminia Bierzelt gegen Spanien sowie die Klabusterbeerenband gegen den SKV (Eggelstettens große Liebe), die Sieger wurden jeweils erst durch das Golden Goal ermittelt. Das Spiel um Platz 3 konnte dann die Klabusterbeerenband für sich entscheiden. Im spannenden Finale bezwangen die Spanier den SKV und sicherten sich somit den Hauptgewinn von 10 Freikarten für den FC Augsburg.
Das komplette Turnier wurde von unserem Vorstand Fußball Josef Schefstos von einer Tribüne herunter moderiert, dies sorgte für heitere Stimmung den ganzen Tag über. Vorallem die Schützen mit ihren Teams "Alte Flinten" sowie "Flotte Flinten" trugen zu guter Unterhaltung bei. Auch die Truppe "die Schlongos" feuerten sich und andere Teams immer wieder lautstark mit Fangesängen an.
Nach Turnierende servierte unsere Vereinsheimwirtin Heidi Dirschinger ihren Schmankerlklassiker "Ochsenschlegel" für alle Teilnehmer und Gäste. Der Tag endete anschließend mit Barbetrieb im Festzelt. Die Fußballer bedanken sich bei allen für diesen herrlichen Tag. Das Turnier wird sicherlich eine Wiederholung finden.

Jugendtrainer bilden sich weiter

Mit großem Engagement nahmen auf dem Sportgelände in Eggelstetten zwölf Jugendtrainer bzw. -betreuer der Fußball-Spielgemeinschaft Eggelstetten/Oberndorf an einer Fortbildung teil. Beiden Vereinen ist es wichtig, durch Weiterbildung die Qualität der Trainingseinheiten in allen Altersgruppen zu verbessern. Für die Durchführung der Qualifizierungsveranstaltung konnte Jugendleiter Kurt Jung DFB-Stützpunkttrainer Günther Reichherzer aus Rain engagieren. Im ersten Teil durften die Protagonisten Übungen aus dem FIFA-Aufwärmprogramm „11-Plus“ praktizieren. Anschließend wurde die korrekte Schusshaltung für das Passen mit der Innenseite geschult. Weitere Übungseinheiten waren situatives Verhalten bei der Verteidigung. Im theoretischen Teil wurden an einer Magnettafel taktische Vorgehensweisen bei bestimmten Spielsituationen gemeinsam analysiert. Günther Reichherzer gab zum Schluss noch Empfehlungen und Anregungen mit auf den Weg, wie das Erreichen eines Lernziels am effektivsten geübt werden könne. Durch seine Kompetenz bot Günther Reichherzer allen Teilnehmern eine sehr gelungene und abwechslungsreiche Trainerfortbildung.

Goldene Raute

Ein Höhepunkt des Ehrenabends im Vereinsheim Eggelstetten war die Überreichung der Goldnen Raute an den Sportverein Eggelstetten. Bezirksehrenamtsreferent, Günther Brenner erläuterte in seine Ansprache, dass der SV Eggelstetten die Kriterien im Ehrenamt, in der Jugend, im Freizeit und Breitensport, sowie in der Prävention mehr als erfüllt und gratulierte zur Verleihung der Goldnen Raute. Diese wurde anschließend von Herrn Günther Brenner und den Kreisehrenamtsbeauftragten, Josef Wiedemann dem SV Eggelstetten ausgehändigt.


Von links; Kreisehrenamtsbeauftragter Josef Wiedemann, Turngauvorsitzender Dieter Thiel, Bezirksehrenamtsreferent Günther Brenner, Landrat Stefan Rössle, SVE-Vorsitzender Georg Kühling, Bürgermeister Hubert Eberle, BLSV Kreisvorsitzender Roland Pickhard, BFV Kreisvorsitzender u. Kreisjugendleiter Helmut Schneider