SVE bezwingt den Tabellenführer

Kreisklasse Nord 2 SVE bringt Tabellenführer erste Niederlage bei. Paukenschlag in der Kreisklasse Nord 2: Der SV Eggelstetten brachte Spitzenreiter SSV Dillingen mit einem 1:0-Auswärtserfolg die erste Saisonniederlage bei. Im Lokalderby setzte sich der VfB Oberndorf, wie erwartet, deutlich 4:1 beim TSV Bäumenheim durch. Einen ebenfalls klaren 4:0-Erfolg landete der SV Genderkingen bei Schlusslicht Schretzheim II und festigte damit seine Position im gesicherten Mittelfeld.

SSV Dillingen - SV Eggelstetten 0:1 (0:0)

Jede Serie geht einmal zu Ende. Der Tabellenführer war gegen extrem defensiv agierende Gäste die klar überlegene Mannschaft mit deutlich mehr Ballbesitz, konnte daraus aber einfach kein zählbares Kapital schlagen. Die letzte Dillinger Kreisklassenniederlage datierte vom März diesen Jahres beim SV Wortelstetten (0:1) - die jetzige Heimpleite war ein „Abziehbild“ des seinerzeitigen Spielverlaufs. „Der letzte Pass“ landete oftmals bei den Mannen aus Eggelstetten; kam dieser einmal an, so stand das Aluminium oder der starke Schlussmann Tobias Gerner einem möglichen Torerfolg der im Abschluss mitunter ein wenig überheblich wirkenden Kreisstädter im Weg. Irgendwie fehlte diesmal aber auch grundsätzlich etwas Zwingendes im Dillinger Spiel, das in der Offensivbewegung einfach auch zu wenig zielgerichtet war. Wie es dann oftmals so kommt, bestrafte der SVE die Gastgeber nach 48 Spielminuten in Person von Spielertrainer Christian Kühling, der ein sehenswertes Solo, freundlich unterstützt vom „Geleitschutz“ der SSV-Defensivabteilung, zum „Tor des Tages“ abschloss.

Nachlese zum Spiel:
Ein paar „Siegesbiere“, wie das Spielertrainer Christian Kühling formuliert, seien im Sportheim in Eggelstetten am Sonntagabend schon noch geflossen. Richtig gefeiert habe man aber den Sieg beim SSV in Dillingen nicht. „Aber er war für die Moral der Mannschaft ungemein wichtig“, sagt Kühling. Er selbst hat das entscheidende „goldene Tor“ gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Dillingen erzielt. Der zweite Sieg in Folge (nach dem Erfolg gegen Schretzheim in der Vorwoche) werde der Mannschaft Selbstvertrauen geben. Mit diesem Schwung ginge man das letzte Spiel vor der Winterpause gegen Wertingen II an. Gerade die gute Leistung in der Defensive habe den Grundstock für den Sieg in Dillingen gelegt. Mit einer ähnlichen Taktik wollen die Kühling-Schützlinge nun auch gegen Wertingen erfolgreich sein. Der Trainer ist mit dem bisherigen Saisonverlauf angesichts einer langen Liste von Verletzten nicht unzufrieden. Die personelle Situation sei manchmal schon sehr prekär gewesen. Kühling hofft, nach der Winterpause wieder aus dem Vollen schöpfen zu können. (DZ)

TSV Unterliezheim - SV Eggelstetten II 2:0 (0:0)

Die zweite Mannschaft des SVE hatte das Vergnügen in Unterliezheim anzutreten. Leider wieder etwas ersatzgeschwächt da sich die zahlreichen Ausfälle nicht bessern. Die erste Hälfte konnte ausgeglichen gestaltet werden, der TSVU hatte zwar mehr Ballbesitz besonders gefährlich wurde es aber nur selten. Auch der SVE hatte eine gute Tormöglichkeit als Straß Tobias den Ball im 16er schön auf Hubert Buchart zurücklegte, dieser aber über das Gehäuse schoß. Nach der Pause erhöhte die Heimelf die Schlagzahl, die Defensive der Gäste stand aber gut. Mitte der zweiten Hälfte bekam der SVE einen Freistoß an der Mittellinie zugesprochen, dieser wurde lang in den Strafraum der Gäste gespielt doch prompt abgewehrt. Den daraus resultierenden Konter verwertete Christoph Schweyer zur 1:0 Führung. Kurz darauf hatte der SVE im Anschluß einer Ecke die große Ausgleichschance, doch der Heimkeeper konnte noch auf der Linie klären. Einen weiteren Konter kurz vor Schluß, als die Gästeabwehr hoch stand, schloß wiederum Christoph Schweyer zum 2:0 Endstand ab.

Trikotsatz für E-Junioren

Mit einem neuen Trikotsatz wurde unsere E1-Junioren-Mannschaft ausgestattet. Dafür konnte Trainer Patrick Kühling Dr. Keim aus Rain (stehend rechts) als Sponsor gewinnen. Über die neuen Trikots herrschte bei unseren Spielern natürlich große Freude. Jugendleiter Kurt Jung bedankte sich beim Sponsor für die großzügige Unterstützung. Unsere Jungs starteten mit dem neuen Outfit gleich siegreich in neue Saison.

Neue Trikots für die Jugend

Über einen neuen Trikotsatz für die Saison 2018/2019 kann sich unsere B-Junioren-Mannschaft freuen. Sponsor war die Zeitarbeitsfirma KMS in Donauwörth. Die Jugendabteilung bedankt sich recht herzlich für die großzügige Unterstützung und hofft mit dem tollen Outfit viele Erfolge erzielen zu können.

Zeltlager mit Kino-Openair

Viele Helfer trugen zum Gelingen des diesjährigen Zeltlagers mit Kino-Open-Air bei. Bei traumhaften Wetter fanden sich ca. 115 Kinder und viele Erwachsene auf dem SVE-Sportgelände ein. Dabei hatten die Kinder und Jugendlichen wieder sehr viel Spaß und Freunde. Bei Steaks, Würstchen und kühlen Getränken genossen sie den Filme-Abend und das Übernachten im Freien. Die Mondfinsternis sorgte für die unvergessliche Romantik dieses lauen Sommerabends.

C-Junioren feiert Meisterschaft

Eine überragende Saison spielten die C-Junioren der Spielgemeinschaft Oberndorf/Eggelstetten/Bäumenheim. Mit acht Punkten Vorsprung vor dem zweitplatzierten TSV Wemding sicherten sie sich die Meisterschaft in der Kreisklasse Donau-Ries. Große Freude herrschte deshalb bei den Spielern und den Trainern Josef Schefstos, Jürgen Mokry und Udo Frommberger.

Neue Jacken für die U15

Stolz präsentiert die Jugendmannschaft U15 der Spielgemeinschaft Eggelstetten, Oberndorf und Bäumenheim ihre neuen Jacken, die von Leonhard Hurler, Geschäftsführer der Hurler GmbH Baugeschäft und Zimmerei, gesponsert wurden. Die Betreuer bedankten sich bei Leonhard Hurler (stehend: rechts) für die großzügige Unterstützung und wünschte der Mannschaft viele erfolgreiche Spiele in ihrem neuen Outfit.

Stettenhof Freizeitcamp

Viele fleißige Helfer trugen dazu bei, dass das diesjährige Freizeitcamp vom 04.05.18 bis 06.05.18 auf dem Stettenhof wieder sehr erfolgreich verlief. Insgesamt nahmen 44 Kinder und Jugendliche daran teil. Zu Gast war auch ein Vertreter des Landratsamtes Donauwörth, der zusammen mit den Jugendlichen zum Thema „Alkohol“ Vor- und Nachteile in einer Gruppenarbeit erarbeitete. Großen Spaß hatten die Teilnehmer, als sie mit einer Promillebrille auf eine Torwand schießen durften. Am Samstagabend kamen noch die Eltern auf Besuch. Bei Gegrilltem und den mitgebrachten Salaten wurden gemeinsam ein paar gesellige Stunden verbracht.

LSV GmbH stattet kompletten Jugendbereich aus

Die wenigsten Vereine können allein durch Sparten- oder Mitgliedsbeiträge die Kosten für laufenden Spielbetrieb, Trainingsbedarf, Mannschaftsausflüge, einen neuen Trikotsatz oder Trainingsanzüge decken. Daher sind gerade ländliche Vereine auf Spenden angewiesen, damit die Spielerinnen und Spieler oder deren Eltern nicht gar so tief in die eigene Tasche greifen müssen. In der Spielgemeinschaft des VfB Oberndorf, SV Eggelstetten und TSV Bäumenheim wurde es wieder Zeit für neue Trainingsanzüge und ein Sponsor musste gefunden werden. Die damalige Jugendleiterin des VfB Oberndorf, Mandy Fischer, schrieb auf Anraten eines Beschäftigten der LSV Lech-Stahl-Veredelung GmbH einen Antrag über eine kleine Spende, der den Brief dann persönlich bei einem der Geschäftsführer abgegeben hat. Kurze Zeit später erhielt sie die Antwort und musste sich erst mal setzen. In einem Telefonat wurde ihr mitgeteilt, dass die LSV Lech-Stahl-Veredelung GmbH die sagenhafte Gesamtsumme von Euro 8.250,00 auf das Konto des VfB Oberndorf überweisen wird. Die Jugendleiterin freute sich natürlich sehr über die unerwartet hohe Unterstützung und bedankte sich ganz herzlich. Da fast alle Kinder und Jugendlichen einen Trainingsanzug bestellt haben, präsentiert sich die Spielgemeinschaft jetzt in einem einheitlichen Erscheinungsbild, wie auf dem Foto zu sehen ist.

Angela Aicher, Marketingverantwortliche der Max Aicher Stiftung und Mandy Fischer zeigen die Rückseite mit dem Sponsorenlogo.

 

„Zivilcourage“ – SVE-Nachwuchs informiert sich

„Schaut nicht weg! Mischt euch ein, wenn jemand angepöbelt wird oder Hilfe braucht - kurzum zeigt Zivilcourage!“ Diesen Appell richtete Kriminalhauptkommissarin Andrea Grimminger von der Kriminalpolizeiinspektion Dillingen bei ihrer Präventionsveranstaltung zum Thema „Zivilcourage“ im Sportheim in Eggelstetten an die Nachwuchskicker des SV Eggelstetten.

Vor 30 Teilnehmern vermittelte Frau Grimminger Methoden für ein richtiges Verhalten bei kritischen und gefährlichen Situationen im Alltag, ohne sich dabei selbst zu gefährden. Im praktischen Teil durften die Jugendlichen in Kleingruppen verschiedene knifflige Situationen, die auf Bildern dargestellt waren, auf einer Skala selbst einstufen. Bei einer weiteren Gruppenübung bildeten die Jugendlichen eine Gasse. Ein auf die ausgestreckten Zeigefinger gelegter Stab, musste gemeinsam auf den Boden abgelegt werden. Mit dieser Übung sollte den Jugendlichen verdeutlicht werden, dass durch Teamarbeit Probleme gelöst werden können.

Am Schluss der Veranstaltung stellte Frau Grimminger nochmals klar, dass man in einer brenzligen Situation selbstbewusst und mutig auftreten soll, um ein Opfer aus der Gefahrenzone herauszuholen. Letztendlich sollte sich jeder den Spiegel vorhalten und die Frage stellen, welche Hilfe würde ich erwarten, wenn ich Opfer wäre?

Bericht Mitgliederversammlung

Trotz eingeschränkter Sportanlagen konnte der SVE auf ein erfolgreiches und attraktives Jahr zurückblicken.
Nach der Begrüßung der Mitglieder, des Ehrenvorstands Josef Wiedemann, der Ehrenmitglieder Josef Letzbor und Elisabeth Wiedemann, des Ehrenspielführers Alfred Fliegen, des stellvertretenden. Bürgermeister Alois Kühling mit den anwesenden Gemeinderäten und der anwesenden Vereinsvorständen, gab Georg Kühling nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder einen Rückblick auf die JHV 2016.
Im Anschluss berichtete er über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Neben dem Vereinsball, zu dem er alle Anwesenden auch für dieses Jahr einlud konnte er sowohl auf die Teilnahme an Fronleichnam und Volkstrauertag zurückblicken, als auch auf die selbst organisierten Events wie Kino-Open-Air und Trainingslager. Besondere Aufmerksamkeit galt 2016 der Sanierung des Sportplatzes. Hier gab der Vorsitzende einen Rückblick auf die bereits abgeschlossenen und auch einen Ausblick auf die noch ausstehenden Arbeiten. Insgesamt wurden bisher 706 Arbeits- sowie 66 Maschinenstunden für die Sanierung geleistet. Im Frühjahr stehen nun noch die Restarbeiten an und je nach Wetterlage ist geplant dass wir spätestens zum Beginn der neuen Saison das Hauptspielfeld wieder genutzt werden kann.

mehr...

11 Artikel (2 Seiten, 10 Artikel pro Seite)