SVE bleibt nach Derby oben dran

Kreisklasse Nord II Eggelstetten schlägt Bäumenheim knapp 3:2. Riedlingen verliert etwas an Boden. Wichtiger Sieg für Genderkingen im Keller-Duell. Klatsche für TSV Harburg. Einen spannenden Schlagabtausch lieferten sich gestern der SV Eggelstetten und der TSV Bäumenheim. Am Ende setzten sich die Gastgeber mit 3:2 durch und bleiben damit weiter im Aufstiegsrennen. Dies gilt auch weiterhin für die SpVgg Riedlingen, die beim 2:2 gegen Kicklingen-Fristingen allerdings erstmals in 2017 nicht gewann und somit etwas Boden verlor. Der TSV Ebermergen konnte auch eine doppelte Überzahl in Binswangen nicht für einen Punkgewinn nutzen, während der SV Genderkingen das Keller-Duell bei Schlusslicht Bissingen gewann und damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machte. Für den TSV Harburg gab es bei Tabellenführer Unterringingen/Amerdingen dagegen eine 2:5-Pleite.

SV Eggelstetten – TSV Bäumenheim 3:2 (1:1)

In einem kampfbetonten Derby siegte die Heimelf gegen einen ebenbürtigen Gegner nach großen Kampf knapp mit 3:2. Der erste Aufreger der Partie durch die Gäste, als Kevin Thiel einen Freistoß an die Latte schoß. In der 18. Minute prüfte Kevin Bumberger den Heimtorwart. Kurz darauf ließ Kapitän Benedikt Steinle die Heimelf jubeln, als er aus 18 Metern zum 1:0 einschoss. Vom Anstoß weg glich Markvlous Okpopor nach einem Abwehrfehler aus. Erneut Okpokor verfehlte in der Folge knapp. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag: Bumberger traf die Unterkante der Latte und im Nachsetzen köpfte Vitus Both aus kurzer Distanz an die Latte. In der 52. Minute dann die verdiente Führung für den TSV, Christian Langhammer war zum 1:2 erfolgreich. Doch wieder nur eine Minute bis zum Ausgleich, diesmal für den SVE durch Daniel Schneider. Derselbe Spieler war es, der in der 56. Minute nach einem langen Einwurf von Bernhard Gebhart zum umjubelten 3:2 einschob. Dies war schließlich auch der Endstand, denn die Gäste konnten sich während der letzten halben Stunde nicht mehr entscheidend durchsetzen. Der SVE wiederum vergab einige gute Konterchancen. So blieb es beim glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg für den Tabellenzweiten.

Totopokalfinale 2017 in Eggelstetten

Altpapiersammlung

SVE zieht ins Totopokalfinale ein

TotoPokal Halbfinale

SV Eggelstetten – FC Maihingen 1:0 (0:0)

Der SV Eggelstetten ist nach einem Sieg über Maihingen ins Finale des Toto-Pokals eingezogen. In einem temporeichen Spiel war kein Klassenunterschied zwischen Kreisligist Maihingen und Kreisklassist Eggelstetten zu erkennen. Nach fünf Minuten gab es den ersten Aufreger, als Marcel Köhnlein einen Freistoß aus 22 Metern an die Oberkante der Latte setzte. Nach zehn Minuten die nächste Chance für die Gäste, als Dominik Göck nach einem Eckball freistehend aus sechs Metern zum Kopfball kam, doch SVE-Torhüter Becht parierte hervorragend. Ab der 30. Minute war nun die Heimelf am Drücker, doch Patrick Kühling und Benjamin Mang vergaben jeweils aus aussichtsreicher Position. Nach der Halbzeitpause hatten die Gäste Glück: Felix Dirr traf nach einem Abwehrfehler nur den Außenpfosten. In der 55. Minute scheiterten die Gäste wieder mit einem Kopfball an der Latte. Danach stockte durch viele Wechsel auf beiden Seiten der Spielfluss. In der 86. Minute hatte Daniel Schneider seinen großen Auftritt. Nach toller Vorlage durch Bernhard Gebhart versenkte er den Ball aus 25 Metern unhaltbar für den Gästekeeper. In der 88. Minute noch einmal Glück für die Heimelf, als Marcel Köhnlein für die Gäste nur den Pfosten traf. Nach dem Schlusspfiff konnte der SVE-Anhang über den Finaleinzug gegen den TSV Burgau jubeln.

Das Finale findet am 1. Mai 2017 in Eggelstetten um 17 Uhr statt, Gegner ist Kreisligst TSV Burgau. Dazu wird wie vor vier Jahren ein tolles Spektakel in Eggelstetten erwartet. 2013 scheiterte der SVE nach einem 3:3 nach 90 Minuten gegen den SC Ichenhausen im Elfmeterschießen. Diesmal möchte man den Pott unbedingt nach Eggelstetten holen. Der BFV ist zu Gast und bietet ein tolles Rahmenprogramm. Der SVE hofft auf viele Fans und Zuschauer aus der Region.

Bericht Mitgliederversammlung

Trotz eingeschränkter Sportanlagen konnte der SVE auf ein erfolgreiches und attraktives Jahr zurückblicken.
Nach der Begrüßung der Mitglieder, des Ehrenvorstands Josef Wiedemann, der Ehrenmitglieder Josef Letzbor und Elisabeth Wiedemann, des Ehrenspielführers Alfred Fliegen, des stellvertretenden. Bürgermeister Alois Kühling mit den anwesenden Gemeinderäten und der anwesenden Vereinsvorständen, gab Georg Kühling nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder einen Rückblick auf die JHV 2016.
Im Anschluss berichtete er über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Neben dem Vereinsball, zu dem er alle Anwesenden auch für dieses Jahr einlud konnte er sowohl auf die Teilnahme an Fronleichnam und Volkstrauertag zurückblicken, als auch auf die selbst organisierten Events wie Kino-Open-Air und Trainingslager. Besondere Aufmerksamkeit galt 2016 der Sanierung des Sportplatzes. Hier gab der Vorsitzende einen Rückblick auf die bereits abgeschlossenen und auch einen Ausblick auf die noch ausstehenden Arbeiten. Insgesamt wurden bisher 706 Arbeits- sowie 66 Maschinenstunden für die Sanierung geleistet. Im Frühjahr stehen nun noch die Restarbeiten an und je nach Wetterlage ist geplant dass wir spätestens zum Beginn der neuen Saison das Hauptspielfeld wieder genutzt werden kann.

mehr...

Ehre, wem Ehre gebührt

Der Bezirk Schwaben im Bayerischen Fußball-Verband hat gemeinsam mit dem Deutschen Fußball Bund in der Rothtalhalle in Horgau ehrenamtlich tätige Vereinsmitarbeiter für ihr langjähriges Wirken ausgezeichnet. Am Ehrenamtstag des Bezirkes Schwaben, der sich in die drei Fußballkreise Allgäu, Augsburg und Donau aufteilt, stand das freiwillige Engagement im Mittelpunkt der Grußworte und Reden. Den Festvortrag hat der schwäbische Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert gehalten. Der stellvertretende Landrat Heinz Liebert sowie Horgaus Bürgermeister Thomas Hafner beglückwünschten die Geehrten, ebenso Schwabens Fußballboss Volker Wedel. Von unserem Verein erhielt Hermann Schwarz den „Lebens Oscar“ wie diese Auszeichnung genannt wird. Sein über viele Jahre gezeigtes Engagement als Platzwart, Platzkassier und sonstiges Verdienste um unseren Verein bilden die Grundlage für diese Auszeichnung. Neben einer Urkunde und Uhr erhielt er, wie alle Ausgezeichneten samt Anhang, noch Tickets für das nächste Heimspiel des FC Augsburg.

VEAB Josef Wiedemann

Erfolgreicher Abschluss der Trainerausbildung

Mit Christoph Faidherbe hat die Jugendabteilung des SV Eggelstetten einen weiteren Trainer mit einer Trainerlizenz. Den theoretischen und praktischen Teil der Prüfung für „Trainer C - Kinder und Jugend“ hat Christoph erfolgreich abgeschlossen.
Herzlichen Glückwunsch

„Ausbildungsoffensive“ beim SV Eggelstetten

Viele Jungs träumen davon Profi-Fußballer zu werden. Doch nur für wenige erfüllt sich dieser Traum. Vor diesem Hintergrund nutzte die Jugendabteilung des SV Eggelstetten das Berufsorientierungsangebot der „Ausbildungs-Offensive Bayern“, um die eigenen Nachwuchskicker an das Thema „Ausbildung“ heranzuführen.

Die „Ausbildungs-Offensive Bayern“ ist ein Projekt der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber und des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV). Auf Einladung des Vereins, machte ein Info-Team Station beim SV Eggelstetten. Bei einer etwas anderen Trainingseinheit informierten Trainer die B- und C-Junioren der Spielgemeinschaft Eggelstetten, Oberndorf und Bäumenheim zum Thema Ausbildungsberufe in der Metall- und Elektroindustrie. Zunächst wurden in einer Kabinenansprache die Jugendlichen sensibilisiert, frühzeitig mit der Berufswahl zu beginnen. Bei der anschließenden Trainingseinheit vermittelten die Trainer spielerisch Informationen über die verschiedenen Berufsbilder und die guten beruflichen Perspektiven in der Metall- und Elektrobranche. Dabei erhielten die Jugendlichen auch Tipps und Anregungen zur Berufswahl. Zum Schluss erfolgte noch ein Torwandschießen. Die Nachwuchskicker konnten am Ende der Veranstaltung sehr viele nützliche Informationen mit nach Hause nehmen.

Das Team der Ausbildungsoffensive Bayern vermittelte den B- und C-Junioren aus Eggelstetten, Oberndorf und Bäumenheim in einer Trainingseinheit mit Spaß und Freude die Ausbildungschancen in der Bayerischen Metall- und Elektrobranche

 

Goldene Raute

Ein Höhepunkt des Ehrenabends im Vereinsheim Eggelstetten war die Überreichung der Goldnen Raute an den Sportverein Eggelstetten. Bezirksehrenamtsreferent, Günther Brenner erläuterte in seine Ansprache, dass der SV Eggelstetten die Kriterien im Ehrenamt, in der Jugend, im Freizeit und Breitensport, sowie in der Prävention mehr als erfüllt und gratulierte zur Verleihung der Goldnen Raute. Diese wurde anschließend von Herrn Günther Brenner und den Kreisehrenamtsbeauftragten, Josef Wiedemann dem SV Eggelstetten ausgehändigt.


Von links; Kreisehrenamtsbeauftragter Josef Wiedemann, Turngauvorsitzender Dieter Thiel, Bezirksehrenamtsreferent Günther Brenner, Landrat Stefan Rössle, SVE-Vorsitzender Georg Kühling, Bürgermeister Hubert Eberle, BLSV Kreisvorsitzender Roland Pickhard, BFV Kreisvorsitzender u. Kreisjugendleiter Helmut Schneider